Vor dem Kauf im Internet – So geht Recherche

In den letzten Jahren ist den Menschen immer stärker bewusst geworden, dass Konsum nicht glücklich macht. Wir gehen den ganzen Tag für unser Gehalt arbeiten und durch die Werbung wird uns eingeimpft, dass es uns glücklich machen würde dieses schnell auszugeben.

Wertvolle Lebenszeit wird aus dem Fenster geworden und die gekauften Gegenstände landen mittelfristig im Mülleimer.

Gar nichts mehr zu kaufen ist jedoch nicht die Lösung. Im Alltag brauchen wir immer wieder Dinge, die uns das Leben erleichtern.

Glücklich macht uns wohl wie so oft ein Mittelweg.

Verantwortungsvolle und bedachte Kaufentscheidungen treffen

Seit etwas über zwei Jahren erstelle ich regelmäßig Listen mit Dingen, die ich tatsächlich brauche. Geht ein Paar Sportschuhe kaputt, brauche ich ein neues. Ist das nicht der Fall, wird auch keins gekauft.

Wichtig ist mir dabei, dass ich mich über die Produkte informieren, bevor ich sie kaufe. Impulskäufe vermeide ich.

Es spielt eine Rolle, welche Materialien verwendet wurden, wo es gefertigt wurde und wohin das Geld fließt. Ich möchte, dass mein Konsum den richtigen Personen zugutekommt. Mein hart erarbeitetes Geld soll keine Steuerflüchtlinge in den USA noch reicher machen, als sie es ohnehin schon sind.

Außerdem achte ich darauf, dass ich nur Produkte in guter Qualität kaufe. Diese kosten zwar mehr, halten dafür aber deutlich länger. Wenn es einen Gegenstand kaufe, der mein Leben lang halten wird, habe ich dauerhaft eine Sorge weniger, was mich glücklich macht.

Outdoor & Freizeitequipment macht zufrieden

Ich verbringe gerne Zeit im Freien und genieße diese sehr. Damit das möglich ist, braucht es eine lange Liste an Ausrüstungsgegenständen. Diese tragen direkt zu meiner Zufriedenheit bei. Ein hochwertiges Jagdmesser ist beispielsweise für viele Dinge einsetzbar, kostet nicht viel und erleichtert mir meine Zeit.

Selbiges gilt für gutes Schuhwerk, eine warme Jacke und gute Wanderstiefel.

Ein neues iPhone? Das bringt mir eher wenig. Der Zugewinn im Vergleich zum alten Modell ist marginal und für mich kein Geld wert. Dasselbe gilt für Möbelstücke in meiner Wohnung. Ob beispielsweise ein Schuhschrank schon einmal in einem anderen Haushalt aufgebaut war oder nicht, spielt für mich keine Rolle. So kann man bis zu 50% im Vergleich zum Neupreis sparen und der mühselige Aufbau erübrigt sich ebenfalls.

Planen wohin das Geld fließt

Ich kann jedem Menschen wärmstens ans Herzen legen sich genau zu überlegen, wohin das Geld fließen soll. Hast du einen Plan dazu aufgestellt?

Ich habe das getan und viele Vorteile daraus gezogen. Probier es doch mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.